Begleitung der Kinderwunschbehandlung durch Hypnose!

Es gibt eine wissenschaftliche Studie aus Israel, die genau das unterstreicht.

Dr. Eliahu Levitas und seine Kollegen vom Soroka University Medical Center in Beer Sheva erzielten Schwangerschaftsraten von mehr als 50 % im Vergleich zu ca.30 % ohne Hypnose.

(nachzulesen in englischer Sprache, www.fertstert.org.)

Hypnose ist keine Zauberei

Viele Menschen kennen die Hypnose lediglich aus dem Fernsehen, der sogenannten Showhypnose.

Diese Art der Hypnose ist zwar sehr unterhaltsam, hat aber nichts mit einer therapeutischen Hypnosesitzung zu tun. Manche glauben, wenn sie die oftmals die spektakulären Phänomene im Fernsehen sehen, dass das etwas mit Magie, Zauberei oder sogar Hexerei zu tun hat.

Das macht vielen Menschen Angst, denn sie glauben sie würden die Kontrolle an einen fremden Menschen abgeben und dadurch manipuliert werden.

Genau das Gegenteil ist der Fall. Während einer Hypnosesitzung hat man jederzeit die Kontrolle und man schläft auch nicht.  Man gibt auch keine Geheimnisse preis und kann sich in der Regel auch an alles erinnern.

Hypnose gehört zu den Kurzzeittherapien und ist auch mittlerweile gut wissenschaftlich erforscht.

Ich erkläre das gerne so:

Stell dir vor zwischen deinem Bewusstsein und deinem Unterbewusstsein steht ein Türsteher, der dafür sorgt, dass nichts von oben nach unten kommt und umgekehrt.

Bei der Hypnose schicken wir bildlich gesprochen den Türsteher um die Ecke um einen Kaffee zu trinken. Somit habe ich Zugang zum Unterbewusstsein und kann dort  positive Veränderungen vornehmen.

Hypnose bei unerfülltem Kinderwunsch!

Durch eine Hypnosesitzung können körperliche und seelische Blockaden gelöst werden.

Negative Glaubenssätze und destruktive Gedanken, bewusst und auch unbewusst erlebt, können die Fruchtbarkeit beeinflussen. Ziel ist es, die Frauen wieder in die Leichtigkeit und Lebensfreude zu bringen, so dass auch das eigene Selbstbild positiv gestaltet wird.

Das eigene Körpergefühl wird gefördert. So können die Frauen ein Urvertrauen in die eigenen Fähigkeiten des Körpers entwickeln.

Viele Frauen und auch Männer sind gequält von Ängsten, Zweifeln und den Gefühlen der Hoffnungslosigkeit und Leere.

Die Hypnose ist hierbei ein wunderbares Mittel um diese Dinge aufzulösen und positive Ressourcen aufzubauen und zu integrieren.

Welche Rolle spielt der Stress?

Gerade Stress spielt bei der Qualität und Quantität der Spermien eine große Rolle. Bei einem schlechten Spermiogramm kann auch hier die Hypnose gute Dienste leisten, um dieses zu verbessern.  Man spricht von einer Zunahme von bis zu 25 % der Spermienanzahl.

Bei der Frau hat eine Zunahme von Stress zur Folge, dass vermehrt Prolaktin und Cortisol ausgeschüttet wird. Hypnose vermindert die Ausshüttung dieser Stresshormone. Durch Stress wird auch noch zusätzlich das Immunsystem geschwächt und Entzündungsprozesse im Körper gefördert.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass man bei einer Hypnosesitzung nicht nur sehr gut entspannt, sondern auch die Durchblutung der Gebärmutterschleimhaut verbessert wird. Es kommt seltener zu den befürchteten Kontraktionen beim Embryonentransfer bei der künstlichen Befruchtung.

Ablauf einer Hypnosesitzung

In meiner Praxis nutze ich im Rahmen meiner Begleitung bei unerfülltem Kinderwunsch auch gerne die Hypnose.  Ich bin ausgebildete Hypnosetherapeutin in einer Vielzahl unterschiedlicher Hypnoseformen.

Am  Anfang  steht  immer das Anamnesegespräch und die Aufklärung über Hypnose.

Restliche Fragen werden beantwortet.

Es wird ein Therapieplan erstellt und das Ziel der Sitzung festgelegt.

Danach führe ich dich in einen entspannten Trancezustand, der mir erlaubt Zugang zu deinem Unterbewusstsein zu bekommen.  Während der Sitzung werden dann die enstprechenden  Ziele erarbeitet und positive Ressourcen verankert.

Danach wird das Erlebte im Nachgespräch noch besprochen.

Die erste  Sitzung dauert erfahrungsgemäß zwischen 2 und 3 Stunden inklusiver Anamnese und Nachgespräch.